Die Kanarischen Inseln

Die kanarischen Inseln als Urlaubsdomizil

Die Kanarischen Inseln „Islas Canarias“ ist eine aus Anfangs unterseeische Vulkanaktivitäten hervorgegangene Inselkette, die zwischen 2 und  20 Mio Jahre alt sind. Dieses Inselwachstum besteht auch weiterhin, allerdings ist die „neue“ Insel noch weit unter dem Meeresboden. Um sich von diesen vulkanischen Ergebnissen einen Eindruck zu machen, muß man sich vorstellen, dass nur 5 % der sichtbaren Inseln den Wasserspiegel überragen.

Die Kanaren befinden sich im Atlantik, nicht weit von dem afrikanischen Kontinent entfernt (etwa 500 KM von Marokko entfernt). Geografisch gehören sie zu Makronesien.

Aus ihrer Lage heraus resultiert auf dem Kanarische Insel Archipel auch das recht konstante Klima, welches sich im Durchschnitt meist um 20 °C bewegt. Die recht unterschiedliche Begrünung der einzelnen Inseln des Archipels haben etwas mit der Höhe der Inseln zu tun. Nur die Inseln, deren Vulkankrater es schaffen, den Passatwind zu erreichen, bekommen etwas von dessen feuchten Fracht ab.

Verwaltungstechnisch gehört die Kanarische Insel Ansammlung zu Spanien. Auf ihnen wurde als Währung der Euro eingeführt. Amtssprache ist Spanisch.

Die Kanaren haben ca. 2 Mio Einwohner, wobei der Prozentsatz der Immigranten (insbesondere aus der EU und aus Lateinamerika) immer weiter zunimmt.

Weitere Fakten finden Sie auf Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.